#Eine Bewegung, eine Gruppierung von Freiwilligen

Als Nächstenliebe wird ein helfendes Handeln für andere Menschen bezeichnet und dafür wollen wir uns am 26 Mai 2019 in Nürnberg stark machen, indem wir unseren Hilfsbedürftigen zeigen, dass diese tatsächlich existiert und diese bedingungslos ist.

 

 

#MenschenHelfenKostetNichts

Immer häufiger kommt es dazu, dass Menschen von Lebensschicksalen getroffen werden, den Faden im Leben verlieren und ihnen keiner Helfen möchte. Durch die alltägliche Ignoranz fangen sie an den Glauben aufzugeben, geraten auf die schiefe Bahn und anschließend sehen die Menschen diese Leute als „verloren“ oder sogar teilweise als „Tot“. Leider ist das kein Märchen, sondern die Wahrheit.

 

Hast du dir einmal vorgestellt, alles zu verlieren? Alles was du gerade besitzt, jeden den du liebst? Falls all dies passieren sollte, würdest du dich nach Hilfe sehnen? Was ist wenn dir keiner helfen möchte? Was ist wenn jeder an dir vorbeiläuft und es ihn nicht interessiert ob du überhaupt lebendig bist, weil du ja sowieso auf der Straße gelandet bist?

Das ist ein mögliches Szenario, denn es kann jeden von uns treffen.

Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir anders sind, dass wir GEMEINSAM ALS MENSCHEN alles erreichen können und jeden helfen können. Wir werden der Gesellschaft zeigen das es auch anders geht.

 

 

#Ziele

 

 

Wir möchten die Hilfsbedürftigen wiederaufbauen indem wir uns ihre Geschichte anhören, verstehen warum sie alles verloren haben, warum sie die Hoffnung aufgegeben haben und ihnen das Gefühl geben, dass jemand für sie da ist. Wir möchten die persönlichen Geschichten festhalten und daraus ein Video und Zeitungsartikel erstellen lassen, damit wir der Welt zeigen können, wie schnell das Leben vorbei sein kann und wie unerwartet es einen treffen kann.

 

Anschließend möchten wir Kleider spenden (Kleiderstand), einen Pavillon aufstellen wo sie etwas warmes zu Essen bekommen, Hilfsboxen, und alles was wir tun können, damit sie sich an dem Tag fühlen, wie damals, als es noch gut war. Übrige Spenden werden an die Straßenambulanz in Nürnberg weitergeleitet.

#SeiDabei